Menu

Unsere Publikationen 2020

pro aurum April 2020

"Eine Krise darf nicht dazu missbraucht werden, um den staatlichen Einfluss zu erhöhen." hält S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein im Interview mit Claudio Grass fest. Im Interview spricht S.D. Prinz Michael über die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Folgen der Massnahmen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus ergriffen worden sind. Er erklärt auch, warum es nun dringend an der Zeit sei, den Weg zurückzufinden zu mehr Unternehmertum, individueller Freiheit, Eigenverantwortung, weniger öffentlichen Ausgaben, mehr privaten Ersparnissen und einer soliden Eigenkapitalbildung. Das Interview ist erschienen auf www.proaurum.ch

Download PDF

Wirtschaft Regional Mai 2020

Das Global Forum über Transparenz und Informationsaustausch zu Steuerzwecken untersucht regelmässig mittels Länderprüfungen und sogenannten Peer Reviews, wie die von der OECD entwickelten Amtshilfestandards eingehalten werden. Auch Liechtenstein muss in regelmässigen Abständen diese Länderbewertungen und andere Assessments durchlaufen. Was dies bedingt, lesen Sie im Beitrag von Prinz Michael von und zu Liechtenstein, der in der liechtensteinischen Wochenzeitung www.wirtschaftregional.li erschienen ist.

Download PDF

Finanz und Wirtschaft Juni 2020

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat die Verhältnismässigkeit des bisherigen Anleihenkaufprogramms der Europäischen Zentralbank (EZB) angezweifelt. Die EZB kontert, indem sie argumentiert, dass sie sich mit Blick auf die Coronakrise auch weiterhin zu einer akkomodierten Geldpolitik gezwungen sehe, und dabei festhält, dass alle nationalen Zentralbanken sich an ihrer Geldpolitik auszurichten hätten. Damit nimmt sie die deutsche Bundesbank in die Pflicht, der mit dem Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichts aber mitunter untersagt werden kann, weiter am Anleihenkaufprogramm der EZB teilzunehmen. Was das Ganze für die Europäische Union bedeutet, analysiert S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein in einem Beitrag, der in der Schweizer Wirtschaftszeitung Finanz und Wirtschaft www.fuw.ch erschienen ist.

Download PDF

I&F News Juli 2020

Covid-19 hat deutlich gemacht, dass alles möglich und nichts unveränderlich ist. Als Reaktion fliessen weltweit Milliarden an Unterstützungssummen in Konjunkturprogramme. Das Ganze wird verstärkt von einer weiterhin expansiven Geldpolitik. Gleichzeitig laufen abseits der Kenntnis der breiten Öffentlichkeit Vorbereitungen für ein weltumspannendes Vermögensregister (Global Asset Registry). Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Zukunft? Wir haben uns damit auseinandergesetzt und unsere Gedanken im aktuellen I&F-Newsletter festgehalten. Eines ist wesentlich in diesem Umfeld: Mit Bedacht zu agieren und Vermögen umsichtig zu planen und zu strukturieren, damit man für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet ist.

Download PDF